21.12.2011

Wir Steinbruchleute zählen ja gewissermaßen zu den Tänzern im Bodenlosen. Nicht nur der großen Löcher wegen – vielmehr, weil wir unser Dasein in Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung zunehmend rechtfertigen müssen und uns fragen, wie lange wir noch sicheren Boden unter den Füßen haben werden. Den aber brauchen wir, um ihn – nach allen Regeln der Nachhaltigkeit – als unverzichtbaren Rohstoff einer Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, deren Vertreter wiederum bei jedem Schritt, den wir tun, gleich einen großen Tanz machen.

Unsere unermüdlichen Verrenkungen gleichen der sisyphosartigen Choreographie einer Tanzszene aus Wim Wenders’»Pina«, einer 3D-Dokumentation des Tanztheaters Pina Bausch, die dieses Jahr in die Kinos kam. Die Szene wurde in unserem Steinbruch gedreht, und wer sie sieht, bekommt eine gute Vorstellung, wie sich unser Jahr angefühlt hat. Das wunderbare Tanzspektakel ist mittlerweile auf dem Weg nach Hollywood, als deutscher Beitrag für die Oscar-Nominierung, und wird von unseren besten Wünschen begleitet.

Unseren Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten rollen wir jetzt schon mal den roten Teppich aus und sagen glücklich Danke, dass Sie uns vertrauensvoll und partnerschaftlich unterstützt haben, unseren eigentlichen Unternehmenszweck erfolgreich zu erfüllen. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr!

Rainer Behr in PINA (Foto: Donata Wenders)
Rainer Behr in PINA (Foto: Donata Wenders)

2012 geht der Tanz wieder von vorne los – wir werden alles geben und hoffen auf oscarreife Ergebnisse!